888 Poker Pro Joe McKeehen neuer Weltmeister

Veröffentlichen: 23.03.2016

Vergangenes Wochenende endete mit dem großen Finale der Main Event der WSOP 2015, der Poker Weltmeisterschaft. Mit den „November Nine“ trafen sich nach mehreren Monaten Pause die letzten neun Spieler des Hauptbewerbs, der dieses Jahr mit etwa 70 Millionen Dollar bestückt waren. Die Spieler spielten dabei um den Sieges-Scheck von knapp 7,7 Millionen Dollar. Den holte sich in diesem Jahr der Amerikan Joe McKeehen und das auf äußerst souveräne Art.

Joe McKeehen

McKeehen gehörte aber bereits vor den finalen Tagen zu den großen Siegern. Denn er trat nicht nur als Chip-Leader an und hatte, wie alle anderen Finalisten auch, bereits über eine Million Dollar Preisgeld im Sack. Zusätzlich gelang es McKeehen auch noch einen Deal mit 888 Poker abzuschließen. Das Schwester-Unternehmen nahm nämlich kurz vor dem Final Table drei Spieler unter Vertrag: neben McKeehen auch Neil Blumfeld und Thomas Cannuli. Details zum Vertrag wurden keine bekanntgegeben.

888 gehört damit neben McKeehen zum großen Sieger der diesjährigen Weltmeisterschaft, denn der Sieger, der dritt-platzierte und auch der sechste der diesjährigen Weltmeisterschaft trugen an den letzten Turniertagen das 888 Logo: das wird für viele Stunden in diversen Poker-TV-Shows sorgen.

Rein pokertechnisch war der diesjährige Final Table eine sehr klare Sache. McKeehen kam als Chipleader an den Tisch und gab diese Führung nie ab. So dauerte das Heads-Up nur 12 Hände – also nur etwa eine knappe halbe Stunde. In der letzten Hand eleminierte McKeehen mit A10 Josh Beckely der mit 44 All In gegangen war: der Coinflip brachte eine 10 am Flop und damit die Entscheidung.

Hier das Ergebnis im Detail:

1.         Joe McKeehen            (USA)              7.680.021 Dollar Preisgeld

2.         Josh Beckely              (USA)              4.469.171 Dollar

3.         Neil Blumfeld             (USA)              3.359.103 Dollar

4.         Max Steinberg           (USA)              2.615.361 Dollar

5.         Ofer Zvi Stern            (Israel)           1.911.423 Dollar

6.         Thomas Cannuli        (USA)              1.426.283 Dollar

7.         Pierre Neuville          (Belgien)        1.203.193 Dollar

8.         Frederico Butteroni  (Italien)          1.097.009 Dollar

9.         Patrick Chan              (USA)              1.001.020 Dollar

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren fiel beim Main Event der WSOP 2015 die klare Dominanz der US-Amerikaner auf. Das mag aber auch damit zu tun haben, dass das Teilnehmerfeld dieses Jahr doch deutlich kleiner war. Vorjahressieger Martin Jacobson gewann dementsprechend 2014 auch noch 10 Millionen Dollar: also fast ein viertel mehr.

Rekord war wohl auch das Blitz-Aus von Patrick Chan: der Amerikaner schied in der zweiten Hand am Final Table aus. Seit das Turnier monatelang vor dem Finale unterbrochen wird, hat es so was nie gegegeben.

888 Poker hat den Weltmeister bereits mit zwei 10.000 Dollar Freerolls gefeiert. So wie wir aber die Briten kennen, wird das wohl nur der Anfang gewesen sein und in den nächsten Monaten dürfen sich die 888 Poker Spieler sicher auf viele Aktionen freuen.

Wer noch keinen 888 Account hat, kann sich übrigens 88 Dollar kostenlos sichern – es gibt also einige gute Gründe jetzt bei 888 zu pokern!