Neuer Poker Weltmeister gekürt

Veröffentlichen: 09.11.2016

Am Mittwoch endete die diesjährige Auflage der World Series of Poker (WSOP). Neuer Weltmeister ist der amerikanische Baccarat-Profi QuiNyugen. Er setzte sich an einem stark besetzten Finaltisch letztendlich souverän gegen starke Konkurrenten durch. Die europäischen Spieler spielten im Finale nur eine Statistenrolle. Der finale Tisch wird aus Vermarktungsgründen seit Jahren erst Monate nach dem eigentlichen Turnier gespielt und leicht zeitversetzt „as live“ übertragen. Die neun Finalisten hatten alle bereits eine Million Dollar Preisgeld sicher. Poker-Fans weltweit zittern diesem Event alljährlich entgegen.

BONUS: 200 EURO BONUS + 200 FREISPIELE
LOS GEHT'S

Über acht Millionen Dollar, genauer gesagt 8.005.310 Dollar, holt sich der aus Vietnam stämmige Amerikaner, der in Las Vegas lebt und als Beruf Baccarat Profi angibt. Zuvor hatte Nyugen nur etwa 35.000 Dollar Preisgeld erspielt gehabt. Für den 40-jährigen Spieler erwies sich das Finale als ein richtiger Erfolgsrun. An den ersten beiden Tagen, als das Feld von Neun auf drei Spieler reduziert wurde, hatte Nyugen kräftig abkassiert und so startete er den letzten Tag der diesjährigen WSOP mit zwei Drittel der im Spiel verbleibenden Chips.

Aber gleich in der ersten Hand konnte der Online Poker-Pro Cliff Josephy seine Chips verdoppeln. Josephy hat bereits zwei Weltmeistertitel in Nebenbewerben in seinem Portfolio und galt für Experten als der Favorit auf den Gesamtsieg. Aber drei Hände später verlor Josephy einen riesigen Pott an den dritten in Bunde. Der jüngste Spieler am Tisch, Gordon Vayo, gewann eine actionreiche Hand in der alle drei Spieler lange beteiligt waren. Danach war er klarer Chipleader, während Josephy fast sein gesamtes Guthaben verlor. Josephy stand fortan unter Druck und schied kurz danach als Dritter aus. 3,45 Millionen Dollar Preisgeld blieben als Trost.

Das Heads-Up zwischen Nyugen und Vayo bot dann Poker vom Feisten. Nyugen erwies sich als der gewieftere und aggressivere Spieler und holte seinen Rückstand schnell wieder auf. Zwischendurch konnte Vayo zwar mit Glück nochmals die Führung übernehmen, aber nach 181 Händen war es dann vorbei. Eines der längsten Duelle der WSOP Final-Table Geschichte endete als Vajo seinen verbliebenen Chips mit Bube Zehn in die Mitte schob. Nyugencallte mit König Zehn und blieb vorne. Um halb Vier Uhr früh Ortszeit konnte damit Nyugen die acht Millionen Dollar die in der Mitte des Tisches aufgetürmt waren kassieren und das begehrte „Bracelet“ (Armband) des WSOP-Champions entgegennehmen.

BONUS: 100% BIS ZU €140
LOS GEHT'S