In Las Vegas Casino Chef werden!

Veröffentlichen: 20.03.2016

Glücksspiel ist für viele Menschen ein sehr beliebtes Hobby, aber nur wenige können dieses Hobby auch zum Beruf machen. Professionelle Spieler gibt es vor allem beim Poker, aber auch im Bereich des Blackjack, aber der Weg dorthin ist hart und steinig und ein gewisses Grundtalent für das intuitive Begreif von Wahrscheinlichkeiten und auch mathematische Fähigkeiten sind dort unerlässlich. Aber es gibt auch “ganz normale“ Jobs im Glücksspiel. Im Online Bereich etwa im Kundendienst, im Marketing und natürlich im technischen Bereich. In den Spielbanken gibt es ebenfalls viele Jobs: vom Croupier über den Floor Manager bis hin zur Gastronomie. Dazu kommt auch hier ein großer Bereich an Mitarbeitern, die im Hintergrund tätig sind.

lasvegas

Das man Glücksspiel auch studieren kann, das zeigt ein Universitätslehrgang an der University of Nevada in der Casinostadt Las Vegas. Hier kann man einen Abschluss in „Casino Management“ machen und sich damit für leitende Management-Rollen in der Welt des Glücksspiels qualifizieren. Das Institut besteht bereits seit 1993 und hat sich einen ausgezeichneten Ruf erworben. Neben dem Studium bietet man dort auch maßgeschneiderte Kurse für Unternehmen an, was genutzt wird, um das Management Team weiterzubilden.

Natürlich sind die Verlockungen in Las Vegas groß: das Studentenleben ist an und für sich bereits ein intensives und so braucht es wohl einiges an Selbstkontrolle um Angesichts der vielen Verlockungen des „Sündenpfuhls“ Las Vegas nicht das Ziel eines erfolgreichen Studiums aus den Augen zu verlieren. Wer sich für den Weg interessiert, dem stehen jedenfalls wirtschaftlich alle Tore offen. Laut einem Bericht der renommierten Neuen Zürcher Zeitung liegt das Einstiegsgehalt der Absolventen aktuell bei 50.000 Dollar und wer sich im Beruf durchsetzt, kann schon nach wenigen Jahren mit einem sechs-stelligen Gehalt rechnen.

1000 Studenten sind momentan an der Universität von Nevada, die ansonsten auch ganz „normale“ Studien anbietet und an der insgesamt 50000 Studenten studieren, inskribiert und träumen von der großen Karriere im Glücksspiel. Viele davon aus Asien, wo aktuell das Glücksspiel am meisten boomt. Die Kurse sind breit gestreut. Neben Mathematik, der Geschichte des Glücksspiels und dem Spiel an und für sich, nimmt etwa Soziologie einen großen Raum ein. Außerdem spielt auch Recht eine wichtige Rolle – immerhin ist das Glücksspiel in Nevada strengen Regeln unterzogen und im Rest der USA oft komplett illegal.

Ganz billig ist das Studium allerdings nicht: wer sich den Traum von der Karriere in der Glücksspielindustrie mit einem akademischen Abschluß aus Las Vegas ermöglichen will, der muss pro Semester 12.000 Dollar bezahlen: 8 Semester ist die Mindeststudiendauer.

Die meisten Glücksspielunternehmen in Europa haben im Management übrigens ganz normale Wirtschaftsabsolventen – aber ein Abschluß aus Vegas macht sicherlich Eindruck und die ideale Studendestadt wäre „Sin City“ allemal.