Casinos in Deutschland – Deutsche Casinos und mehr

Die größten Online Casinos in Deutschland sind nicht zuletzt durch TV-Werbungen längst hinlänglich bekannt. Doch mittlerweile fühlen sich immer mehr Spieler wieder zur traditionellen Spielbank hingezogen. Um diesem Hobby nachzugehen, gibt es hierzulande eine sehr gute Auswahl. Insgesamt 66 offizielle Spielbanken sind in Deutschland eingetragen. Das bedeutet zugleich, dass in diesen Gebäuden staatlich konzessioniertes Glücksspiel betrieben wird.

Online Casinos mit vielen aktiven Spielern

  • Casino
  • Bonus
  • Bewertung
  • Merkmale

Die Kurorte dienen als Vorreiter des organisierten Glücksspiels. So existiert die Spielbank Bad Ems bereits seit 1720 und ist damit das älteste Casino Deutschlands. Besonders bekannt ist ebenfalls das Baden Baden Casino. Doch im Laufe der Jahre verbreiteten sich die Spielbanken über das ganze Land und locken seitdem Spieler an. Hier haben wir alles zu den bekanntesten Orten zusammengefasst, Besonderheiten gesammelt und Tipps für den nächsten Besuch in der Spielbank aufbereitet.

Wo gibt es besondere Spielbanken in Deutschland?

Bis in die 1970-er Jahre gab es Spielbanken in Deutschland nur in den bekannten Kurorten. Damals waren es 12 Casinos, die sich Mitte der 70-er schließlich stark ausbreiteten. Das bekannteste Haus seiner Art ist dennoch das Baden Baden Casino.

Spielerisch gibt es nichts Außergewöhnliches an den Tischen. Das Casino punktet vor allem mit seinem eleganten Erscheinungsbild und der entsprechenden Ausstattung. Dazu gehört ebenfalls ein strengerer Dresscode, als er anderenorts durchgesetzt wird.

Klassisch erscheint auch das älteste Casino Deutschlands in Bad Ems. Allerdings hat es beim Interieur deutlich weniger zu bieten als Baden Baden. Eher schlichte Räume verströmen nicht denselben Glanz alter Tage, wie es andere Casinos zu bieten imstande sind. Als modernste Spielbank des Landes gilt derweil das Casino Duisburg. Trotz aller Moderne gibt es 31 Spieltische der Casino-Klassiker und tägliche Pokerturniere.

Das Bundesland mit den meisten Spielbanken ist Niedersachsen. Hier sind gleich zehn der 66 Einrichtungen beheimatet. Die Speerspitze bildet mittlerweile die Landeshauptstadt Hannover. Die Spielbank Hannover punktet insbesondere mit ihrer zentralen Lage direkt vor dem Hauptbahnhof. So sind selbst Spontanbesuche für Gäste aus nahegelegenen Orten immer möglich. Klassische Tischspiele wechseln sich mit Automaten und kulinarischen Genüssen ab.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Mindestalter für den Eintritt für Spielbanken in Deutschland in Baden-Württemberg und Bayern bei 21 Jahren liegt. In den anderen Bundesländern sind es 18 Jahre.

Welche Spiele werden in den Casinos angeboten?

Egal, ob im Casino Duisburg oder in der Spielbank Hannover – die entscheidende Frage beim Besuch ist, welche Spiele angeboten werden. Die Spielbanken in Deutschland entwickeln sich dahingehend immer besser. Hier ist eine Übersicht über die beliebtesten Spiele.

Poker

Poker wird gegen andere Casinobesucher gespielt und bietet damit ein soziales Erlebnis, das online oftmals nicht möglich ist. Die bekannteste Spielvariante ist No Limit Texas Hold’em, die in den meisten Spielbanken in Deutschland vorzufinden ist. Doch auch andere Poker-Varianten werden immer beliebter.

Roulette

Ein weiterer Tischklassiker ist Roulette. Es wird meist zwischen amerikanischer und europäischer Variante unterschieden, wobei letztere einen geringeren Hausvorteil mit sich bringt. In jeder Spielbank gibt es mindestens einen Tisch, in den meisten Casinos Deutschlands sogar mehr.

Blackjack

Die Jagd nach der 21 ist nicht nur im Internet ein beliebter Zeitvertreib. Auch landbasierte Casinos bieten das Kartenspiel regelmäßig an und stoßen dabei auf breites Interesse. Das Spiel punktet vor allem mit leicht verständlichem Spielprinzip sowie vielen Aktionsmöglichkeiten für den Spieler.

Baccarat

Ein weiteres Kartenglücksspiel, das in Deutschland weniger bekannt als Blackjack ist, heißt Baccarat. Es ist nichtsdestotrotz ein Spielbank-Klassiker, der nicht fehlen darf und unter anderem als Lieblingsspiel von James Bond gilt. Insbesondere die Variante Punto Banco ist heute in Casinos anzufinden.

Automatenspiele

Mit Klassikern nichts zu tun haben die Automatenspiele. Bunt und mit allen Themengebieten kommen die Slots daher, die es zur Trilogie Herr der Ringe wie auch zu kompletten Fantasie-Welten gibt. In staatlichen deutschen Spielbanken sind selbst hier die Auszahlungsquoten gut und liegen zwischen 92 % und 96 %. Besonderheiten sind progressive Jackpots, die den Gewinnbetrag in ungeahnte Höhen ansteigen lassen können.

Vorbereitung auf den Casinobesuch

Bevor zum ersten Mal ein Casino besucht wird, ist etwas Vorbereitung sinnvoll. Dazu gehört, sich ein persönliches Limit zu setzen und dieses auch bei schnellem Verlust des Guthabens nicht zu überschreiten. Mit einem Limit lohnt es sich selbstverständlich auch, nicht alles auf einmal einzusetzen. Allein aufgrund der Atmosphäre zahlt sich auch ein Spielbankbesuch ohne einen prall gefüllten Geldbeutel aus.

Der Dresscode ist nicht mehr so streng, wie er noch vor einigen Jahren war. An den Spielautomaten ist gepflegte Freizeitkleidung der Standard. Von offenen Schuhen und zerrissenen Hosen ist damit abzusehen. Für die Teilnahme an Tischspielen wird in den meisten Casinos nach wie vor gerne gesehen, wenn sich die Spieler elegant kleiden.

Um an die Spiele zu gelangen, ist die Vorlage des Personalausweises oder des Reisepasses erforderlich. Zusätzlich ist in Spielbanken in Deutschland ein Eintrittspreis üblich. Dieser liegt meist zwischen 2 € und 5 €. Besonders lohnt sich der Besuch zu außergewöhnlichen Anlässen oder Themenabenden: Das kann Live-Musik, die Happy Hour oder eine Ladies Night sein.

Geöffnet sind Spielbanken in Deutschland unterschiedlich lange, wobei das Automatenspiel oftmals bereits am Vormittag losgeht.

Die Legalität der Spielbanken ist sichergestellt

Die Spielbanken sind in Deutschland staatlich konzessioniert und damit vollständig legal. In Casinos erzielte Gewinne sind steuerfrei und können bequem mit nach Hause genommen werden. Größere Beträge werden nicht bar ausgezahlt, sondern überwiesen. Dank des regulierenden Einflusses des Staats wird ein großes Augenmerk auf die Spielsucht gelegt. Deshalb kann sowohl vonseiten der Spielbank als auch des Spielers eine Sperre beantragt werden, die ein Jahr andauert und erst danach aufgehoben werden kann.

Fazit: Spielbanken in Deutschland lohnen sich

Wer echte Casino-Atmosphäre schnuppern möchte, wird sich in den Spielbanken in Deutschland wohlfühlen. Sie bieten eine sichere Umgebung für Spieler und punkten vor allem mit den attraktiven Großspielen. Casinos sind in jedem Bundesland zu finden und damit stets in der Nähe. Derzeit können Interessierte aus 66 Spielbanken auswählen. Alle haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Hervorzuheben sind jedoch Klassiker wie das Baden Baden Casino sowie moderne Einrichtungen wie das Casino Duisburg.

BONUS: 100% BIS ZU €1600
LOS GEHT'S